Dominante Frau Sucht

Ähnlich ist es in vielen anderen Beziehungen mit dominanten Frauen — realen wie erfundenen. Der Sog der Abhängigkeit ist das wirklich gefährliche für den Mann, der sich einer Frau unterwirft. Die Flucht in den Schutzraum der Dominanz Der Mann, der eine dominante Frau sucht , will flüchten — er hat keine Lust, ständig die Verantwortung zu tragen, die er im Beruf durchaus trägt — mehr als viele andere Männer. Er will irgendwo und bei irgendjemandem schwach sein dürfen.

Hier, bei der dominanten Frau, ist sein Schutzraum, her empfängt er Ohrfeigen und Küsse, hier wird er bespuckt und gestreichelt, gefoltert und gepflegt. Hier ist das Himmelreich, in dem es keine Verantwortung gibt, und in dem auf die böse Tat unweigerlich, und ohne Verzögerung die harte und gerechte Strafe folgt, die alles wieder gut macht. Nein, für eine Beziehung reicht dies nicht.

Aber für eine erregende Erfahrung durchaus. Geschrieben unter Verwendung von Informationen der Liebeszeitung. Die Herkunft des Bildes ist unsicher, da keine Copyright-Information zu finden war. Ich lag komplett falsch, weil was hat er sich ausgesucht? Eine Krankenschwester vom Beruf - darum geht es hier nicht - die ihm aber geistig überhaupt nicht gewachsen war. Sie konnte ihm überhaupt nicht geistig folgen, war immer gelangweilt, wenn er sie irgendwohin schleppte. Er war glücklich, weil er ein Opfer gefunden hatte, was ihm zuhörte, die er blenden konnte.

Er hatte sein Podium für seine Volksreden gefunden. Nach zwei Jahren hat sie doch einen Jüngeren gefunden, der geistig völlig anders ist, als mein Vorstandskollege und gab meinem Kollegen den Laufpass. Aber er war von seiner Perspektive glücklich mit ihr, weil sie zu dem passte, was er brauchte. Also würde ich sagen Wer selber Forderungen stellt und seine Wünsche erfüllt haben will, ohne sich dabei für meine Wünsche und Emotionen zu interessieren, muss halt auch zahlen.

Denn davon habe ich sonst rein gar nichts! Man kriegt nichts geschenkt auf dieser Welt. Geld macht diese Art von Beziehung klar. Ich sage was ich will und ich kriege es. Gefällt es mir nicht, such ich mir eine andere Frau, mit der ich dann wieder experimentiere. Ist diese Frau deswegen eine Prostituierte, weil sie mir nichts schenkt?

Mir doch egal, ich muss ja nicht mit ihr wenn ich nicht will. Ich finde es irgendwie luschig und schwach, über die ach wie verdorbenen und geldgeilen Mädels zu schimpfen, sich seine diesbezügliche Enttäuschung raushängen zu lassen und mit dem Modewort "Abzocke" zu hausieren, nur weil man nicht umsonst bekommt, was man sich ersehnt.

Du hast es sehr schon auf den Punkt gebracht.


Sie sucht ihn Erotik

Einen Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *