Fragen An Frauenarzt

Die Mädchen und Frauen sollten entsprechend ihrer Bedürfnisse das Richtige auswählen und sich individuell auf ihre persönliche Situation beraten lassen. Nebenwirkungen sind nicht eingebildet, sondern real — auch wenn sie manchmal auch auf der inneren Ablehnung einer Verhütung z. Migräne, Wassereinlagerungen, beständiges Brustspannen etc. Oft reicht es danach aus, die Dosis oder das enthaltene Gelbkörperhormon zu ändern. Zum Beispiel ist die Krebsfrüherkennungsuntersuchung ein Forschen nach vielen weiblichen Krebsarten und besteht nicht nur allein aus dem Abstrich des Gebärmutterhalses.

Sie sind dann mehr die Gesundheitsbeauftragten in ihrer Familie und das, obwohl viele Krebsarten erst im Alter auftreten. In den meisten Fällen können aber symptomatisch Schmerzmittel Paracetamol, Ibruprofen helfen. Zur Behandlung der Ursache hat man meist Erfolg mit einer Antibabypille, einer Hormonspirale oder anderen Hormonen. Ein Schwangerschaftstest durchzuführen hat vor dem zehnten Tag nach der Empfängnis keinen Sinn. Ideal ist dabei der Morgenurin, weil er dann am konzentriertesten ist.

Wenn all diese Bedingungen stimmen, ist er sehr sicher. Chronisch Kranke wie Diabetikerinnen hingegen sollten optimal eingestellt werden und auch die oben beschriebenen Faktoren berücksichtigen. Eine Früherkennung des Vulva-, Scheiden-, Gebärmutter-, Anal- und Brustkrebses ist besonders wichtig, damit eine Behandlung bereits im Anfangsstadium erfolgen kann. Dazu gehören zusätzlich zur Vorsorge ein Ultraschall des kleinen Beckens vaginal oder abdominal oder der Brust Mammasonografie , aber auch erweiterte Krebsfrüherkennungstests immunologische Stuhl- oder Blasentests.

Verhütung - Welche Möglichkeiten gibt es? Heutzutage gibt es eine Vielzahl von Verhütungsmöglichkeiten, die jeweils einen mehr oder weniger sicheren Empfängnisschutz bieten. Welche Verhütungsmethode die richtige für Sie ist, hängt dabei von verschiedenen Faktoren ab. Generell können Verhütungsmittel unterteilt werden in mechanische Kondom, Spirale, Diaphragma, Portiokappe , hormonelle Pille, Vaginalring, Verhütungspflaster, Verhütungsstäbchen, Hormonspirale, Drei-Monats-Spritze , chemische Cremes, Gels, Scheidenzäpfchen, Vaginalfilm und Schaum: In der Regel gehören die Antibabypille, die Spirale und die Dreimonatsspritze, neben der Sterilisation, zu den sichersten Verhütungsmitteln.

Bei der Auswahl des richtigen Verhütungsmittels sollte der Frauenarzt in jedem Fall mit einbezogen werden! Welche Leistungen zahlt die Krankenkasse? Die wichtigsten Vorsorgeuntersuchungen Gesetzlich Versicherte haben einen Anspruch auf einige Vorsorgeuntersuchungen, bei denen keine zusätzlichen Kosten anfallen. Gerade für Frauen gibt es eine Reihe von Vorsorgeuntersuchungen. Genitaluntersuchung Gebärmutterhals-Krebsfrüherkennung - Gezielte Anamnese z.

Fragen nach Blutungsstörungen, Ausfluss , Inspektion des Muttermundes, Krebsabstrich und zytologische Untersuchung, gynäkologische Tastuntersuchung, Beratungsgespräche vor und nach der Untersuchung — jährlich Ab dem Zusätzlich Brust- und Hautuntersuchung Brust- und Hautkrebsfrüherkennung - Gezielte Anamnese z. Zusätzlich Dickdarm- und Rektumuntersuchung Darmkrebsfrüherkennung - Beratungsgespräche vor und nach der Untersuchung, Tastuntersuchung des Enddarms, Test auf verborgenes Blut im Stuhl - jährlich bis zum Alter von 55 Jahren Ab dem Darmspiegelung Darmkrebsfrüherkennung - Beratungsgespräche vor und nach der Untersuchung, Darmspiegelung durch spezialisierten Facharzt oder alternativ alle 2 Jahre ein Test auf verborgenes Blut im Stuhl - Zwei Untersuchungen im Abstand von 10 Jahren Ab dem Mammografie-Screening Brustkrebsfrüherkennung - Einladung in eine zertifizierte Screening-Einheit, Information über das Mammografie-Screening , Röntgen der Brüste Mammografie , Beratungsgespräche vor und nach der Untersuchung - alle zwei Jahre Generell gilt: Bei Auffälligkeiten, die zwischen den Untersuchungsintervallen liegen z.

Knoten in der Brust, sichtbares Blut im Stuhl etc. Welche Leistungen zahlt die Krankenkasse nicht? Individuelle Gesundheitsleistungen Neben den Untersuchungen, die von der Krankenkasse übernommen werden, gibt es auch weitere individuelle Gesundheitsleistungen, die der Patient in der Regel selbst übernehmen muss wie z. Krebsfrüherkennungsuntersuchungen, die von den gesetzlichen Vorgaben abweichen, wie z.

Lebensjahr, über die gesetzlich geregelten Krebsvorsorgeuntersuchungen hinausgehende erweiterte spezifische Untersuchungen wie ein Vaginal- oder Brustultraschall, HPV-Test oder Hormonspiegeluntersuchung sowie Leistungen zur Empfängnisverhütung wie beispielsweise das Einsetzen einer Spirale. Keine Lust auf Sex: Welche Gründe gibt es und was kann man dagegen tun? Gründe für sexuelle Unlust gibt es viele: Die Routine in einer Beziehung, die falsche Atmosphäre oder Stress sind die einen, es gibt aber durchaus auch medizinische Gründe, warum eine Frau keine Lust auf Sex hat.

So können depressive Episoden die Lust hemmen oder gynäkologische Erkrankungen Schmerzen beim Sex auslösen. Sogar manche Pillen mindern die Sex-Lust.


8 Fragen, die du dem Frauenarzt auf jeden Fall stellen solltest.

Einen Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *