Online Dating App Test

Keine Früchtchen, die nur das Eine wollen, sondern smarte Kerle, die auf selbstbewusste Frauen stehen. Frauen, die wissen, was sie wollen. Die Kerle von Bumble haben was zu erzählen. Tinder-Sex ist deutlich enttäuschender. Die App setzt zwar Engagement und Kreativität voraus, dafür wirst du aber auch mit interessanten Dates belohnt, die mit Sex enden KÖNNEN. Ein neues Bumble-Date ist machmal nur einen Schluck Sekt entfernt.

Dann tob dich bei Tinder aus! Die Kehrseite der Medaille: Den Status erhalten Sie auch durch das "Super Powers Abo". Die Mitglieder sind im Durchschnitt zwischen 20 und 35 Jahre jung. Der Anteil der männlichen Personen liegt bei 52 Prozent. Die Dating-App mit Radar: Singles per Radar finden LoVoo ist eine sehr einfache und übersichtliche Dating-App. Das Tool gibt es für Android und iOS. Mit der Radar-Funktion finden Sie sehr schnell neue Kontakte in Ihrer Umgebung.

Den Radius legen Sie dabei selbst fest, den Rest erledigt die App für Sie. LoVoo arbeitet mit Credits. Mit der virtuellen Währung schalten Sie unter anderem Profile frei, denen Sie gefallen. Für Männer gibt es einige Hürden: Ohne ausreichend Credits ist es fast unmöglich, mit anderen Singles in Kontakt zu treten, da entweder das Postfach voll oder eine Chat-Filterung aktiviert ist.

Diese Hürde umgehen Sie mit einer VIP-Mitgliedschaft für 7,99 Euro pro Monat. Für die Verifizierung schicken Sie ein Bild von Ihnen mit einem Code in der Hand an den Hersteller. Der Service überprüft dann, ob das zugeschickte Bild mit dem Profilbild übereinstimmt. Sie erhalten dann innerhalb von 24 Stunden einen Hinweis in Ihrem Profil "Verifiziertes Profil". Die Mitglieder sind im Durchschnitt zwischen 20 und 30 Jahre jung.

Mit 45 Prozent ist der Anteil der Frauen niedriger als bei den Männern. Deswegen hat der Betreiber der Singlebörse einige Hürden für Männer eingebaut. Unglaubliche Flirt-Chats So hart treiben es Frauen beim Flirten Fazit: Dating-Apps für jedermann Das in der Dating-Szene beschriebene "Online-Game" setzen alle drei Apps sehr gut um: Wenn Ihnen das oberflächliche Konzept von Tinder nicht gefällt, dann sollten Sie Badoo oder LoVoo nutzen.

Zum Standardprogramm der App gehören eine Suchfunktion sowie eine Umgebungssuche, um Singles in der Nähe zu finden. Wenn zwei Singles ihr Profilbilder gegenseitig liken, stellt die App den Kontakt her. Kostenlose und Premium-Version Neben persönlichen Angaben zu Interessen und Wohnort werden auf dem Profil auch Auszeichnungen angezeigt. Die App ist zunächst umsonst und auch das Versenden von Nachrichten kostet nichts. Will man allerdings neue oder beliebte Mitglieder kontaktieren oder die eigene Sichtbarkeit in der Community erhöhen, braucht man eine Premium-Mitgliedschaft.

Fake-Profile und Scammer haben keine Chance Eine weitere Alternative zu Tinder ist Jaumo. Bei Google Play hat die App derzeit 4,4 von fünf möglichen Sternen und ist damit eine sehr beliebte Dating-Anwendung. Entwickelt wurde sie von zwei Freunden aus Stuttgart. Neben einer Suchfunktion werden auch User, die gerade online sind, angezeigt.


Alle getesteten Mobile-Dating-Apps im Vergleich

Einen Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *