Kolner Treff Heute

Ihre erste Radioreportage beschäftigte sich mit einer jährigen Kanufahrerin aus Erpel , und ihr erster Fernsehbeitrag mit einem kleinen Wildschwein aus der Eifel. Ab moderierte sie das Hörfunk -Magazin Zwischen Rhein und Weser und von bis das WDR-Folk-Festival. Ab Dezember präsentierte Bettina Böttinger die Medienshow Parlazzo. Mit dieser monatlichen WDR-Live-Sendung, die prominente Gäste, Streitgespräche und Musik bot, kam die Rundfunk -Journalistin zur Fernsehunterhaltung.

Im Dezember übergab sie ihre Gastgeberrolle in Parlazzo an die Journalistin Sabine Brandi. September moderierte Böttinger erstmals B. Im November und im Januar wurde sie mit ihrer erfolgreichen Freitagabend-Show für den Adolf-Grimme-Preis nominiert. Aufmerksamkeit erregte ihr kurzer Auftritt am 1. Dem Auftritt voraus gegangen war ein Bilderrätsel, in dem Böttinger zusammen mit einer Toilettenschüssel, einem Eierlikör und der Frauenzeitschrift Emma gezeigt worden war und dessen Lösung: Dem folgte am Juni wurde die letzte Folge von B.

Oktober bis zum Dezember moderierte sie das von ihr selbst produzierte Talkshow-Format Böttinger und seit dem 3. März zunächst zusammen mit Achim Winter den Kölner Treff [8] aus der Vulkanhalle im Kölner Stadtteil Ehrenfeld. Die Traditions-Talkshow des WDR wurde am Januar erstmals gesendet und bis von Alfred Biolek geleitet. Januar führt sie im Wechsel mit Holger Noltze durch die Gesprächssendung West ART Talk. Im März , am März , am März und am Sie frage sich, was wirklich wichtig ist.

Da muss Bettina Böttinger nicht lange nachdenken. Dass sie sich seit Jahren in sozialen Bereichen engagiere, unter anderem für Medica Mondiale, Burundi-Kids, die Deutsche Aids-Stiftung. Dieses Engagement bleibe, genauso wie das im Kölner Dom, wo die Moderatorin für das Gerhard-Richter-Fenster gespendet hat. Auch nicht mehr von der persönlichen und beruflichen Grenzsituation Frau Böttinger wird etwas unruhig, wie in ihrer Talkshow, wenn der Gast zu lange antwortet.

Lederjacke, Shirt, sie sieht eher aus wie 50, rutscht auf dem Stuhl hin und her, fragt ihre Agentin, ob sie auch schon etwas für den Dom gespendet habe. Bettina Böttinger, die Menschenfängerin. Zu ihrer Paradedisziplin kam die Talkerin eher durch Zufall, als Notersatz für Roger Willemsen, der für eine WDR-Talkshow eingeplant war. Zwei Gäste, die vorher nicht wissen, wer der andere Gast ist, sprechen über ein verbindendes Thema.

Ermüdungserscheinungen, gerade in diesen Tagen, wo der WDR-Talk als eine der ganz wenigen frischen Sendungen über den Bildschirm kommt? Schade eigentlich, dass wir dieses Jahr in die Pause gehen. Nach drei Monaten stieg Achim Winter aus. Schaffe ich das alleine? Und habe vor allem an Biolek gedacht, der sich immer als guter Gastgeber verstanden hat.

Ich bin gerne Gastgeberin und mag diese Mischung aus rheinischer Heiterkeit und Ernsthaftigkeit. Sechs verschiedene Typen, sechs Geschichten, 80 Minuten. Auch mit dem Grimmepreis, für den die Moderatorin dreimal nominiert war, hat es nicht geklappt. Jetzt habe ich wenigstens einen Medienpreis erhalten. Ich komme jetzt in ein Alter, in dem man langsam für Lebensleistungen geehrt wird. Durch den Beruf und die Firma, die ich habe, stehe ich oft sehr unter Druck.


Das aktuelle TV Programm heute 20:15 Uhr

Einen Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *