Erstes Mal Anal

Nachdem mein Freund seine Finger wieder rausgenommen hat, hat er es mit seinem Penis probiert in mich einzudringen. Das hat sich allerdings als schwierig herausgestellt, weil mein Anus einfach nicht feucht genug war und sein Glied nicht ohne Probleme aufnehmen konnte. Dadurch wurde es mehr und mehr zu einer schmerzhaften und brennenden Angelegenheit und bei uns beiden stieg die Nervosität bis ins Unermessliche. Aufhören wollte ich aber auch nicht.

Also haben wir es weiter probiert und irgendwann steckte seine Penisspitze auch tatsächlich in mir. Gott sei Dank war mein Freund sehr rücksichtsvoll und hat sich immer wieder erkundigt, ob es mir gut geht und noch gefällt. Als ich das mit einem stummen Nicken bestätigt hatte, fing er an sich langsam und rhythmisch in mir zu bewegen und sein Glied dabei immer weiter in mich einzudringen. Allein das tiefe Stöhnen von meinem Freund hat mich tierisch angemacht und meinen eigenen Schmerz vergessen lassen.

Es hat auch gar nicht lange gedauert und mein Freund ist in mir gekommen. Anscheinend war es für ihn sehr schön und ein tolles Erlebnis mich so intensiv spüren zu können. Gekommen bin ich dabei nicht, ich war froh, als ich es erstmal überstanden hatte. Das Gefühl danach war irgendwie sehr seltsam. Diese Praktik kann sehr intensive Gefühle hervorrufen.

Ihr solltet Euch darauf aber auch wirklich gut vorbereiten. Aber dafür braucht man Zeit, Entspannung, Ruhe, Vertrauen, keinen Druck und jede Menge Gleitmittel. Du hast vielleicht den Text und die Kommentare gelesen. Ihr könnt das auch gemeinsam lesen und darüber sprechen, was Euch davon gefällt und was nicht. Ganz wichtig ist, dass Ihr auch bei dieser Praktik auf jeden Fall ein Kondom benutzt.

Nicht nur kann man sich auf diese Weise mit sexuell übertragbare Infektionen anstecken. Es können auch Bakterien aus dem Darm in die Harnröhre gelangen und damit zu einer Infektion führen. Wir kamen gemeinsam auf diese schöne Praktik, nachdem ich meine Partnerin ausgiebig massiert hatte. Darauf folgte ein leichtes Weiten mit einem Finger, der gut geölt war.

Ein zweiter Finger kam hinzu und dehnte das Poloch etwas auf, wodurch ich tief mit der Zunge eindringen konnte. Dies war für meine Partnerin sehr angenehm, weshalb wir es oft wiederholten. Inzwischen sind wir so weit, dass ich nach langem Po- Vorspiel langsam in ihr geweitetes Loch eindringen kann. Die Bewegungen beim Analsex laufen aber wesentlich langsamer ab, als wenn ich ihre Yoni mit meinem Penis verwöhne. Nun gehört diese Praktik zu unserem erotischen Repertoire.

Euer Lippi Anja Drews Lieber Lippizaner, vielen Dank für Deine schöne Beschreibung! Und darum geht es ja auch in der Sexualität. Nicht darum, dass einer seine Wünsche befriedigt. Sondern darum, dass beide etwas davon haben. Manchmal dauert es etwas länger, bis Ängste und Vorurteile überwunden sind. Am besten fängt er langsam an dir erst seinen finger einzuführen, du schaust dann wie sich das anfühlt.. Lasst euch viel zeit!

Man liest immer das es wichtig ist den anus zu dehnen, also das er dann 2 finger nimmt und so.. Das musste mein freund bei mir nicht machen, es ist auch so gegangen und hat sich echt gut angefühlt. Ich habe aber auch bei mir selber öfter mal beim duschen den finger eingeführt, um mich vorzubereiten Ich würde euch empfehlen Kondome zu nehmen, da im Darm nunmal viele Bakterien sind und Sperma im Darm so gut ist weiss ich nicht!

Sei ganz entspannt und geniesse es. Es hilft auch wenn du etwas nach aussen drückst als wärst du auf der toilette.. Viel spass Also ich bin eine Frau, die schon sehr feucht wird.


Erstes Mal Anal (Sehr sehr ausführlich)

Einen Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *