Akrobatische Sexstellungen

Kreisende Bewegungen mit den Hüpften sorgen für intensive externe Stimulation. Das bietet nicht nur einen tollen Ausblick sondern verleitet schnell einmal die Finger der Untergebenen zu nehmen und sie mit der Klitoris spielen zu lassen. Mit einem Strap-On Spielzeug darf die thronende Königin gerne auch vaginal oder anal in dieser Stellung verwöhnt werden.

Rote Lippen soll man küssen! Eine von Euch macht es sich auf dem Bett bequem und legt sich ein paar Kissen unter das Becken, so dass dies erhöht liegt. Die Beine können je nach Lust und Laune mehr oder weniger stark geöffnet werden. Die Partnerin kann nun mit viel Zungenspitzengefühl zu Werke gehen. Durch die offenherzige Position sind die Vagina und die Klitoris gut für das orale Vergnügen zugänglich.

Streicheln, küssen oder mit schlagenden Zungenargumenten dürfen die Schamlippen, Klitoris, Damm und Innenschenkel verwöhnt werden. Auch für den Anilingus eignet sich die Stellung optimal. Die erhöhte Lage des Beckens, fördert zudem die Orgasmusfähigkeit! Ab in die Kiste und Stellung beziehen! Die Frau macht es sich bei dieser Nummer auf dem Rücken bequem und zieht dabei die Beine etwas an, in Richtung Brust. So kann der Mann vor ihr knien, während sie ihr Becken etwas erhöht auf seinen Schenkel ablegt.

Der Winkel des Eindringens bei dieser Position macht besonders dem G-Punkt Freude, denn der darf sich über eine kraftvolle Stimulation freuen. Presst der Mann nun noch die Beine der Partnerin leicht zusammen, erhöht sich die Reibung des besten Stücks an den Schamlippen und der Vagina. Auch mollige Menschen kommen hier auf ihre Kosten, da diese Wohlfühlposition entspannten Zugang zum Sex ermöglicht. Durch den engen Körperkontakt wird die Klitoris stimuliert, während die geschlossenen oder weiter geöffneten Beine für unterschiedlich tiefgehende vaginale Stimulation sorgt.

Intensiver Augenkontakt, sanfte Berührungen und viel Intimität! Die Stellung bietet kuschelige Abenteuer für gemütliche Momente. Stützt er die Arme während des Sex auf, kann Mann sein Becken freier kreisen lassen. Dies ermöglicht besonders vielseitig vaginale Stimulation. Dazu stützt sie sich bäuchlings auf den Unterarmen auf dem Boden oder dem Bett ab. Der Sexpartner stellt sich von hinten zwischen ihre gespreizten Beine, zieht sie dicht an sich heran und hält sie an den Unterschenkeln fest.

Der Mann dringt von hinten in die Frau ein, während ihre Oberschenkel auf seinen Halt finden. Für beide Beteiligten ist die Sexstellung anstrengend. Sie erfordert bei der Dame vor allem Arm- und beim Herrn Beinmuskeln. Doch die Mühe lohnt sich: Durch den besonderen Winkel spürt die Frau den Penis sehr intensiv, während der Mann nicht nur eine schöne Aussicht hat, sondern auch tief eindringen kann. Bei der "Brücke" sind ebenfalls akrobatische Fähigkeiten, Muskelkraft und eine gute Balance erforderlich: Die Reiter-Stellung Schluss mit passivem Genuss: Bei der Reiter-Stellung übernimmt Frau die Regie.

Diese Sexstellung verspricht ein wildes Vergnügen! Die 69er Die 69er-Stellung gehört zu den beliebtesten beim Sex — und das, obwohl Penetration hier keine Rolle spielt. Die Zahl veranschaulicht, wie die Sexstellung funktioniert: Auf diese Weise können sich beide gleichzeitig oral befriedigen. Eine legendäre Sexstellung, die sich sowohl als Vorspiel wie auch Hauptakt eignet. Doggy Style Genug gelegen, jetzt kommt die Hündchen-Stellung: Während sie sich auf alle Viere begibt, kniet er sich hinter sie.

Diese Sexstellung eignet sich neben Vaginal- auch für Analsex. Sexstellungen für intime Erotik: Die Liebesschaukel Die Liebesschaukel gehört zu den Sexstellungen im Sitzen. Die Frau setzt sich dabei so auf ihren — ebenfalls sitzenden — Partner, dass Beide sich anschauen, sie lehnt ihren Oberkörper zurück und stützt sich mit den Händen ab. Ihre Beine kann sie auf die Schultern des Mannes legen oder auf seiner Brust abstellen.


Artistin im Schlafzimmer

Einen Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *