Flirten Richtig Deuten

Von wegen, denn gut geflirtet ist halb gewonnen! Fünf Flirt-Gesten, denen kein Mann widerstehen kann, verrät Tatjana Strobel in der Galerie 6 Bilder: Dabei geht es aber nicht nur um unsere Beziehungen mit anderen Menschen, sondern auch um einen liebevollen Umgang mit uns selbst, der am Anfang jeder Partnerschaft stehen sollte. Für JOY Online entschlüsselt Tatjana Strobel geheimen Flirtsignale und verrät, welche Rolle Haare beim Flirten spielen.

Daran, dass er meine Signale erkennt und darauf reagiert. Sprich, er nimmt mein Interesse wahr, erwidert es, sucht ebenfalls wiederholt den Blickkontakt, lächelt mich an und richtet seinen Körper in meine Richtung aus. Er zwinkert mir zu, hebt mehrfach beim Blickkontakt die Augenbrauen. Sein Köper ist locker, der Oberkörper angehoben, die Brust leicht geschwellt, er steht mit beiden Beinen hüftbreit auf dem Boden und seine Handflächen zeigen nach oben. Was sind Signale dafür, dass er zwar flirten möchte, aber einfach zu schüchtern ist?

Auch wenn er schüchtern ist, drückt sein Körper in vielen Facetten den Wunsch nach Ihrer Nähe aus. Er dreht sich in Ihre Richtung, spielt mit seinen Haaren, sein Blick geht von unten nach oben, verweilt nur kurz auf Ihnen und weicht Ihrem sehr schnell wieder aus. Auch inhaltlich betonen Männer Handlungsbedarf und Initiative. Die vielen kleinen Gesten und Andeutungen ihres weiblichen Gegenübers verwirren sie. Kein Wunder also, dass Männer Frauen als kompliziert bezeichnen.

Umgekehrt sieht es auch nicht viel rosiger aus: Frauen empfinden die direkte Ansprache der Männer häufig als plumpe Anmache. Sie flirten vorsichtiger, weil sie Angst haben, zurückgewiesen zu werden und so ihr Gesicht zu verlieren. Gerade das Vorsichtige verunsichert ihre männlichen Gesprächspartner: So flirten Sie richtig Deshalb der Tipp an die Damenwelt: Achten Sie auf die Zwischentöne im Gesamtbild, wenn ein Mann Sie anspricht.

Auch, wenn er mit seinem lockeren Spruch vielleicht nicht ganz Ihren Geschmack trifft. Beginnt dann die Interaktion in Form eines Gespräches, dann zeigt er sein Interesse in einer offenen, breitbeinigen Körperhaltung. Geht die Interaktionsphase in die sexuelle Phase über, so sollte er nicht überstürzt handeln und warten, bis sie mit Berührungen beginnt. Ansonsten könnte das aufdringlich wirken. Das sagen IHRE Signale Wenn die Frau auch seine Aufmerksamkeit will, so hält sie den Blickkontakt aufrecht und unterbricht diesen ab und zu, indem sie ihren Blick senkt.

Dass sie seine Aufmerksamkeit und gerne auch ein Gespräch will, zeigt sie ihm durch Lippen lecken, mit den Haaren spielen oder ein simples Lächeln. Im Gespräch, also der Interaktion neigt sie sich zu ihm und überschlägt ihre Beine. Darauf folgt bald die sexuelle Phase, in der sie ihn zufällig und ganz flüchtig im Gespräch berührt. Damit zeigt sie ihm, dass sie sich in seiner Nähe geborgen fühlt. Kommt es dann zur Bindungsphase, dann haben beide ihr Ziel erreicht — aus evolutionärer Sicht ist dies der Geschlechtsakt.


Körpersprache beim Flirten richtig deuten

Einen Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *