Partnersuche Test

Des Weiteren kann man auch die Haarfarbe, Augenfarbe, Hautfarbe und sogar den Charakter des gewünschten Gegenübers einstellen um somit seinen Traumpartner zu finden. Man hat die Möglichkeit mit diesen Personen zu chatten und über die Person selbst mehr zu erfahren. Für viele ist es auch ein riesen Vorteil, dass die Partnersuche von Zuhause aus funktioniert. Singles müssen ihre eigenen vier Wände, in denen sie sich am Wohlsten fühlen, nicht verlassen und treten somit auch selbstbewusster auf.

Des Weiteren haben viele Singles nach einem anstrengenden Arbeitstag keine Lust mehr in eine Bar oder in ein Cafe zu gehen um neue Menschen kennenzulernen. Viele Partnerbörsen bieten auch wissenschaftliche Persönlichkeitstests, der dem Single einen Partner vorschlägt, der genau zu ihm passt. Neben den vielen Vorteilen die diese Seiten versprechen, gibt es aber auch viele negative Effekte.

Zuerst muss man sagen, dass viele dieser Internetseiten kostenpflichtig sind. Dies kann man jedoch als Vorteil aber auch als Nachteil sehen, denn bei kostenpflichtigen Internetseiten gibt es wesentlich weniger Fake-Profile als bei kostenfreien. Sie merken zum Beispiel nicht, dass sie betrogen werden oder dass sie sogar abgezockt werden.

Denn in diesen Internetseiten gibt es nicht nur Personen, die eine Beziehung oder etwas Ernstes suchen sondern auch welche, die die Situation anderer Menschen ausnützen. Gefährlich wird es vor allem erst, wenn es sich um ein Treffen handelt. Einige urteilen voreilig über den Charakter eines Menschen und lassen sich somit sofort auf ein Treffen ein, ohne sich vorher über diesen Menschen zu informieren. Sollte man sich doch mal mit einem Fremden treffen, sollte dies an einem öffentlichen Ort geschehen, damit bei gefährlichen Situationen die Mitmenschen eingreifen können.

Online Portale Mittlerweile werden diese Foren auch bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen immer beliebter. Egal ob über das Smartphone oder über den Computer. Täglich kann man, auch wenn man unterwegs ist, neue Personen kennenlernen und mit diesen chatten. Um das passenden Dating Portal zu finden ist es empfelhenswert einen Testbericht über Singlebörsen zu lesen.

Generell sollte man für eine Partnerbörse offen sein neue Menschen anzuschreiben und mehr von seiner Person preiszugeben. Man sollte seinem Gegenüber auch ehrlich sein, da man sich von diesem ebenso Ehrlichkeit erwartet. Darunter versteht man auch, über die Lebensplanung zu sprechen und natürlich auch darüber, was für einen im Leben wichtig ist und was im Vordergrund stehen sollte.

Wichtig ist auch, den Chatpartner eine Chance zu geben. Viele haben ein bestimmtes Bild von dem Traumpartner im Kopf und somit gibt man Personen, die nicht diesem Ideal entsprechen keine Chance. Wenn Sie keinen Partner finden, verlängert sich Ihre Mitgliedschaft kostenlos um weitere sechs Monate. Eine differenzierte Suche liefert zuverlässig gute Vorschläge - Karteileichen gibt's fast keine.

Homosexuelle Singles finden mit " gayParship " eine eigene Partnerbörse. Die "niveauvolle" Singlebörse Elitepartner Singlebörse Elitepartner Allgemeines: Die Partnersuche " Elitepartner " richtet sich an "Singles mit Niveau" - von Akademikern bis hin zu erfolgreichen Unternehmern sind die unterschiedlichsten Mitglieder vertreten. Niveau und Kultiviertheit ist ein gemeinsames Kriterium - hier trifft sich zumindest dem Namen nach die Elite der Singles. Um bei "Elitepartner" den Mann oder die Frau für's Leben zu finden, müssen Sie mindestens 20 Jahre alt sein.

Der Alters-Durchschnitt liegt bei rund 40 Jahren. Ein hohes Bildungsniveau und gepflegte Umgangsformen werden vorausgesetzt. Gratis bekommen Sie auch bei Elitepartner nur die Grundfunktionen. Anmelden, Profil anlegen und auf anderen Profilen stöbern ist kostenlos - sobald es aber an die Kontaktaufnahme geht, ist eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft notwendig.

Diese liegt derzeit bei knapp 50 Euro für eine sechsmonatige Laufzeit. Für 24 Monate zahlen Sie nur noch 25 Euro pro Monat Fazit: Für den vollen Funktionsumfang bei "Elitepartner" zahlen Sie mit rund 50 Euro im Monat etwas mehr als bei anderen Portalen. Dafür sind Sie zum Beispiel als Akademiker hier unter Gleichgesinnten - dies erhöht Ihre Chancen bei der Partnersuche.

Die Partnervorschläge erfolgen auf Grundlage paarpsychologischer Erkenntnisse, die Feinheiten können Sie aber natürlich selber festlegen. Auch hier gibt es eine Vermittlungsgarantie: Finden Sie keinen Partner, verlängert sich Ihr Premium-Account kostenlos. Ein kleines Extra bietet das Portal mit einem eigenen Online-Magazin für die anspruchsvollen Elite.

Mit der ElitePartner App für iOS-Geräte können Sie mobil auf alle wichtigen Funktionen von ElitePartner zugreifen. Als kleines Extra bietet das Portal ein eigenes Online-Magazin für die anspruchsvolle Elite. Auf "eDarling" den Liebling fürs Leben finden eDarling-Partnersuche Allgemeines: Aus Deutschland sind allerdings "nur" rund 2,8 Millionen Nutzer angemeldet.

Hinter dem Portal stehen Entwickler bekannter Netzwerke wie Myvideo, studiVZ oder Jamba. Das Durchschnittsalter liegt bei eDarling bei 38 bis 39 Jahren und damit deutlich unter dem Schnitt anderer Singlebörsen. Ebenso ist eDarling auf keine Zielgruppe festgelegt. Im Vergleich zu anderen Portalen bietet eDarling auch keine weiteren Funktionen für Gratis-Nutzer.

Sie können hier ebenfalls umsonst Ihr Profil anlegen sowie Kontaktvorschläge und auf anderen Profilen stöbern. Für knapp 45 Euro pro Monat bei einer Laufzeit von sechs Monaten, können Sie auch chatten und weitere Bilder der Singles ansehen. Die Premium-Plus-Mitgliedschaft schlägt mit 5 Euro mehr pro Monat zu Buche.

Dafür erhalten Sie u. Bei "eDarling" könnten Sie leider das ein oder andere Mal auf "Fake-Singles" treffen, denn eine Verifizierung der E-Mailadresse bei der Anmeldung erfolgt nicht.


Stiftung Warentest: Singlebörsen im Test

Einen Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *