Wie Flirten Italienische Manner

Diese Frauen lieben das Leben, haben allerdings auch viel Familiensinn. Sie sind leidenschaftliche Köchinnen. Sie leben und lieben einfach gern. Sie sind liebenswürdig und kämpferisch. Hinsichtlich des Charakters muss jedoch zwischen den Frauen, die aus Rom kommen und denen, die aus kleinen Dörfern stammen oder auf dem Land leben, unterschieden werden. Die Italienerinnen, die aus einem Dorf kommen, möchten ihre Traditionen nicht brechen und sind daher oftmals viel religiöser als die Damen aus der Stadt, die sehr häufig gar nicht an Gott glauben.

Wie stehen die italienischen Frauen zum Thema Heirat? Die Italienerinnen sind stark an ihre Familie gebunden. Meist ziehen sie vor der Hochzeit nicht bei ihren Eltern aus. In vielen Fällen liegt dies jedoch auch daran, dass die finanziellen Mittel einfach fehlen, um allein zu leben. Diese Tatsache gibt den Eltern auch eine gewisse Autorität über das Kind.

In Italien steht die Familie an erster Stelle. Meist leben mehrere Generationen unter einem Dach. Alle halten zusammen und helfen sich gegenseitig, was auch die Erziehung der Kinder betrifft. Haben die Italienerinnen ihren Partner gefunden, sorgen sie sich liebevoll um die Familie. Was erwartet eine Italienerin von ihrem Partner?

Da die italienischen Frauen sehr sinnlich und auf ihr Aussehen stark bedacht sind, erwarten sie dies ebenso von ihrem Partner. Daher haben Männer, die nicht auf sich achten, sich nicht pflegen oder sich sogar gehen lassen, keine Chance bei den schönheits- und modebewussten Damen des Landes. Die Italienerinnen freuen sich zudem sehr über materielle Aufmerksamkeiten, beispielsweise schönen Schmuck. Auch lieben sie es, ab und an zum schicken Essen eingeladen zu werden. Natürlich möchten sie in ihrer Beziehung auch Liebe, Geborgenheit und Wertschätzung erfahren.

Das sollst du beim Flirten mit einer Italienerin beachten Die italienischen Frauen verbringen ihren Urlaub sehr gern im eigenen Land. Wundern SIe sich nicht, wenn Sie als Frau durch Italien laufen und Komplimente zugerufen bekommen. Auch im direkten Gespräch werden Sie schnell merken, dass Italiener wahre Schmeichler sind. Freuen Sie sich über das Kompliment und denken Sie nicht darüber nach, wie viele Frauen vor Ihnen schon diese Worte gehört haben.

Italiener flirten auch gerne mit dem Körper. Eine Umarmung, Küsschen auf die Wange, durch das Haar streichen und eine Hand auf der Schulter oder gar das Bein ist für Italiener völlig normal und Körperkontakt gehört zum Flirt dazu. Nehmen Sie es gelassen und nutzen Sie auch Ihre Chance - denn gleiches Recht für Alle! Italiener sind nicht nur lebensfroh, verspielt und wahre Charmeure, sondern sie lieben auch das spielerische Flirten. Als Frau dürfen Sie selbstverständlich Flirtsignale senden, doch machen Sie es dem Italiner nicht zu leicht.

Leichte und spielerische Zurückweisungen reizen den italienischen Mann und wecken den Jagdinstinkt. Sollten Sie kein Interesse haben müssen Sie dies einem italienischen Mann klar und deutlich sagen. Aufgrund der spielerischen Neckereien beim Flirten bedeutet ein "Nein" für einen Italiener nicht gleich "Nein". Italienische Frauen lehnen Annäherungen ab - dies ist dann jedoch ein Teil des Flirts.

Wenn Sie absolut kein Interesse haben, sollten Sie dies unmissverständlich deutlich machen und keine Flirtsignale senden. Denken Sie also nicht Ihr Flirtparnter sei ungehobelt - es ist einfach typisch Italienisch! Italienische Frauen lieben Bier. Hier ein Tipp für alle deutschen Männer. Bier wird auch bei italienischen Frauen immer beliebter.

Das kleine Schwarze statt das sexy Rote. Bei der Farbauswahl sollten Sie immer im Hinterkopf behalten, dass Rot klassischerweise die Farbe der Trauer in Italien ist. Wenn Sie also ein rotes Outfit tragen kann es passieren, dass Sie weniger angesprochen werden. Niemand möchte eine trauernde Witwe anflirten.


Flirt10 Regeln für Ragazzi

Einen Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *