Wie Geht Man Mit Frauen In Den Wechseljahren Um

Sie wissen, dass sie nun keine Nachkommen mehr bekommen können. Auch wenn längst keine Kinder mehr geplant waren, zeugt das Ende der Periode doch auch vom Ende einer gewissen Lebensphase. Sie fühlen sich dementsprechend gealtert, glauben, körperlich nicht mehr attraktiv zu sein. Manche ziehen sich zurück und verlieren den Glauben an sich selbst. Kein Wunder also, dass dies die Beziehung sehr belasten kann. Wechseljahre und Beziehung Die körperlichen und seelischen Veränderungen hinterlassen Spuren.

Durch die veränderte hormonelle Lage ist auch die Lust aud Sex oft deutlich geringer oder kommt phasenweise komplett zum Erliegen. Viele Frauen kommen durch die Wechseljahre in eine Sinnkrise, die auch die Beziehung beeinflusst. Bisherige Ideale gelten nun nicht mehr. Viele Betroffene entwickeln eine gewisse Radikalität des Denkens und stellen vieles, auch die Beziehung und das gemeinsame Leben, in Frage.

Sie überlegen, ob die Beziehung richtig ist. Manche haben auch Angst, etwas zu verpassen. Die Wechseljahre sind der untrügliche Beweis dafür, dass die Jahre voranschreiten. Dieser natürliche Prozess kann aber Angst auslösen. Wenn alles plötzlich unsicher erscheint, leidet natürlich auch die Beziehung. Die Männer sind mit der neuen Situation durch die Wechseljahre nicht selten überfordert. Sie wissen nicht, wie sie ihre Partnerin sinnvoll unterstützen können.

Hat der Mann einmal erlebt, wie ungehalten eine Frau reagieren kann, wird er vorsichtiger. Er möchte seine Partnerin einerseits nicht verletzen. Andererseits mag er aber auch nicht dabei zusehen, wie sie immer unzufriedener wird. Gerade dann, wenn ihre dauerhafte Unzufriedenheit die Beziehung ernstlich gefährdet. Doch was ist zu tun? So kann man Problemen in der Beziehung wegen der Wechseljahre begegnen Beide Partner müssen sich zunächst klarmachen, dass es sich bei den Wechseljahren nicht um eine Krankheit handelt.

Es ist vielmehr ein natürlicher Prozess, dem niemand entrinnen kann. Dementsprechend sind auch die Begleiterscheinungen der Wechseljahre ein natürlicher Prozess. Gerade Männern kann diese Erkenntnis helfen. Sie sollten Gereiztheit, Unsicherheit, phasenweise sexuelle Unlust nicht persönlich nehmen. Es hilft der Frau sehr, wenn ihr signalisiert wird, dass der Partner sie versteht und Verständnis hat. Eine Frau in den Wechseljahren unter Druck zu setzen, beispielsweise wegen des Sexuallebens, bringt nichts.

Dies wird die Situation eher verschlimmern. Ein offenes Gespräch aber kann Wunder wirken: Es nimmt den Druck von der Frau und zeigt ihr, dass der Partner auch in einer aktuell schwierigen Lebenslage zu ihr hält. Gerade wenn die körperlichen und seelischen Begleiterscheinungen der Wechseljahre sehr extrem ausfallen, sollte ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden.

Depressionen, Kopfschmerzen und Übelkeit sind heutzutage nichts mehr, was Frauen einfach ertragen müssen. Der Markt kennt heute sehr wirkungsvolle, gut verträgliche Präparate, die die Begleiterscheinungen abmildern können. Viele Medikamente gegen Wechseljahrsbeschwerden sind auch auf rein pflanzlicher Basis erhältlich. Es gibt doch auch Wege, den geliebten Partner zu verwöhnen, ihn glücklich zu machen, wenn man selbst gerade nicht zum Verkehr in der Lage ist.

Das setzt natürlich voraus, dass vorher auch schon ein erfülltes Sexualleben die Beziehung geprägt hat, und man dem Partner tief verbunden ist. Im Gegensatz zu Ihnen, der sich anmasst, Ratschläge ohne Sachkenntnis zu geben, weiss ich, wovon ich rede. Nach einer grossen Tumoroperation war Sex für vier Wochen tabu und ich kam, obwohl wesentlich älter als die Fragestellerin, schlagartig in die Wechseljahre.

Mit starken Hitzewallungen mehrmals pro Stunde und rund um die Uhr. Die sind jetzt, nach zwei Monaten mit medikamentöser Hilfe und viel Sport auf ein Minimum geschrumpft, und wir hatten die ganze Zeit Freude am Sex. Das Problem für Katharina B. Doch obwohl Sie selbst diese Erfahrungen haben, habe ich den Eindruck, dass Sie die Situation der Fragestellerin nicht richtig einschätzen. Jede Berührung ist ihr momentan zuviel, sie geht ihrem Mann aus dem Weg.

Da kommt man mit dem rat, es halt mal mit anderen sexuellen Spielarten auszuprobieren, nicht weiter. Sie wollen nicht einsehen, dass wir Frauen keine Lust mehr darauf haben. Du solltest wirklich ein Gespräch führen! Ganz sachlich und ruhig. Viel Glück Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von blzonline. Permanenter Link des Eintrags. Habe zur Zeit auch das Problem. Kann nur sagen das Problem ist nicht mit erledigt.

Habe seit mehr als 1 Jahr. Habe nur Stress zu hause. Mit Mann reden hilft nicht dauernd.


Frauen in den Wechseljahren - Gebrauchsanweisung für Männer

Einen Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *